EMG - Erich Meyer-Gillessen - Marken-Produkte & Systemlösungen für den Rohbau
 

FSD = 2 Funktionen
in 1 System:


1) die verlorene Schalung =

2) die Ringdränage

Der Neubau benötigt eine Bodenplatte mit Ringdränage.
  • Für das Gießen der Bodenplatte ist eine exakte nivellierte Schalung Voraussetzung.
  • Nur ein sorgfältig und korrekt verlegtes Dränrohr garantiert seine optimale Funktion.
Bisher waren viele Arbeitsgänge notwendig. Das Fränkische Schal–Drän–System FSD reduziert diesen Aufwand auf ein Minimum !

Das Fränkische FSD –System aus Hart–PVC ist eine Entwicklung , die dem Bauherrn eine Kosteneinsparung bringt, darüber hinaus aber Gewähr für eine funktionssichere Dränung bietet.
Die Profilmaße sind so ausgelegt, dass sie der hydraulischen Leistung eines kreisrunden Dränrohres DN 100 bei ca. 0,5% Gefälle entsprechen. Dadurch werden die Anforderungen gemäß DIN 4095 für den Regelfall erfüllt. Wandstärke und Formgebung des Profils sind so gewählt, dass die statischen Voraussetzungen bis zu einer Einbautiefe von 4m erfüllt werden.

Das Fränkische Schal–Drän–System schalt und dräniert zugleich



  Die Vorteile von FSD liegen klar auf der Hand !
  • Einsparung der Schalbohlen und von mindestens 4 zusätzlichen Arbeitsgängen. (siehe „entfällt“)
  • Wasseraufnahme unterhalb Oberkante Kellersohle, daher technisch perfekte Lage der Ringdränage.
  • Verlegen ohne „Durchhänger“ und ohne Gefälle; - wirkungsvoller Schutz vor gefährlichem Wasseranstau.

Der Einbau der 5m langen FSD-Profile ist einfach. Verlegen und waagerechtes Ausrichten des Drän- und Schal- Systems erfolgt durch Festnageln an vorher eingeschlagenen Holzpfählen. Zur Stabilisierung empfiehlt sich eine außenseitige Anfüllung von filterstabilem Kies, z.B. Betonierkies Sieblinie B32 nach DIN 1045. Anschließend kann Beton eingebracht werden und die Bodenplatte über Oberkante des mit exaktem 0- Gefälle eingebauten Fränkischen FSD- Systems abgezogen werden.


  FSD-Profil
Wassereintrittsfläche> 50cm²/m
Material: PVC-U
Die Wassereintrittsschlitze entsprechen langjähriger Erfahrungen der Dräntechnik und sind aus hydraulischen Gründen im unteren Teil des Elementes angebracht.

  Mit der Verbindungsmuffe ohne Zwischenstege werden nicht nur die einzelnen Elemente verbunden. Sie ermöglichen dafür hinaus, dass das Wasser in der untersten Kammer abfließen kann.  Material: PVC-U
  Die Winkel 90° sind ebenfalls ohne Zwischenstege. Sie ermöglichen den exakten Einbau des Systems an nahezu allen Gebäude- Grundrissformen. Material: PVC-U
  Ein Übergangsstück auf FF - Drän DN 100 mit > 3,0%Gefälle sorgt für Ableitung des Wassers in den Kanal oder Vorfluter. Außerdem ermöglicht ein Übergangsstück DN 65 den Anschluß von Spülstutzen etc.
Material: PVC-U
  Der FSD- Spül- und Kontrollschacht erhöht die Sicherheit der Dränage. Er ermöglicht eine einfache Kontrolle und Spülung der Dränage. Mittels Aufsetzrohre ist die Verlängerung des Schachtes nach oben, je nach Einbautiefe möglich.  Material: PVC-U
    Das FSD- Aufstockteil ermöglich eine Schalhöhe bis 32cm. Es wird auf das FSD- Profil aufgebaut. Vor dem Betonieren wie üblich mit Filtermaterial auf der Schlitzseite anfüllen!
Material: PVC-U


> Prospekt FSD - das Schal-Drän-System von Fränkische

Seitenanfang