EMG - Erich Meyer-Gillessen - Marken-Produkte & Systemlösungen für den Rohbau
Sie sind hier » Marken-Produkte » > ASKI » ASKI-attach M & CB
ASKI®-attach M
für Innenschalen aus Mauerwerk / Beton

ASKI®-attach CB
für Innenschalen aus Porenbeton (celbeton)

Der Luftschichtanker für hinterlüftetes Verblendmauerwerk mit Wärmedämmung im Schalenzwischenraum.
Überträgt Windkraft (Druck & Zug) von der Verblendfassade auf die tragende Innenschale.
     
                             2 Funktionen:
                             1. Dämmstoffhalter
                             2. Luftschichtanker
  3 Bausteine:
1. Befestigung durch gehärtete Stahlschraube
    und Senkkopfdübel mit Anschlag
2. Druckscheibe mit Ankerkopf und Stopfen
3. Verblendhaken zum Ankoppeln
 
ASKI®- attach mit dem angekoppelten Verblenderhaken
in der Mörtelfuge von Sichtmauersteinen (Ziegel-, Natur-, Bruchsteine, …) und verputzten Mauersteinen.
  ASKI®-attach in Ziegelstein-Verblender
Der ASKI®-attach Verblenderhaken besteht aus hochwertigem Nylon (Polyamid faserverstärkt), koppelt am Kupplungskopf der Druckscheibe an und ist in der Höhe justierbar.
Der ASKI®-attach Verblenderhaken überträgt horizontale Zug- und Druckkräfte vom Verblendmauerwerk über die gehärtete Befestigungsschraube auf die tragende Innenschale.
Den ASKI®-attach Verblenderhaken bis auf die gesetzten Verblendsteine schieben und im Mörtelbett der Lagerfuge einbetten. Die Luftschicht kann sauber, ohne Hindernisse, frei von Mörtelbart gehalten werden.
  ASKI®-attach in Bruchstein-Verblender
DRAINAIR–sape schalt eine durchgehende 2 cm breite Luftschicht zwischen der Bruchstein-Außenschale und den Wärmedämmplatten.
⇒ verhindert das Eindringen von Regenwasser in die Luftschicht.
⇒ dient der Lüftung von diffundiertem Wasserdampf aus den Innenräumen.
Der Stopfen der Druckscheibe sitzt fest im DRAINAIR-Noppental und dichtet das Bohrloch ab.

Nach 20 erfolgreichen Jahren mit unserem ASKI Dübelanker hat der Wandel der Zeit uns dazu gedrängt, den Luftschichtanker für größere Dämmstärken, mit einem einzigartigen Konzept zu entwickeln: d.h. Anwendungsfehler zu vermeiden und die Montagekosten erheblichen zu senken.
Die Grundidee zum ASKI-attach ist die Tatsache, dass mehr als 75% der Kosten verursacht werden durch das effiziente Anbringen der Wärmedämmung und der Verankerungen.

ASKI®-attach - weniger ist mehr !
• Weniger Verankerungspunkte reduzieren mögliche Schwachstellen.
• Weniger Verankerungspunkte reduzieren die Montagekosten.

Die korrekte Montage der Wärmedämmung und das Vermauern der Verblender werden erheblich erleichtert.
Gleichzeitig werden die bekannten Schwachstellen vermieden, die durch das Anbringen der gewöhnlichen
Drahthaken verursacht werden.
Die besonders gehärtete Stahlschraube (5,8mm Schaftdurchmesser) nimmt ebenfalls die erhöhte Knicklast durch Winddruck sicher auf, selbst bei einem Schalenabstand bis zu 30 cm. Die Mindestzahl an Verankerungspunkten hängt ebenfalls von der Stabilität der Verblendschale ab und für das fachgerechte Anbringen der Wärmedämmung von der Formstabilität der Wärmedämmung.

ASKI®-attach - als optimaler Dämmstoffhalter

Die ASKI®-attach Druckscheibe mit Ankerkopf und Stopfen aus hochwertigem Nylon (Polyamid glasfaser-verstärkt), wird durch die Wärmedämmung in die Innenschale befestigt. Also kein Aufspießen und kein Aufwühlen der Wärmedämmung durch vorher gesetzte Drahtanker (siehe unten: Schwachstelle A). Die waagerechten und senkrechten Fugen der Dämmplatten bleiben fest geschlossen. Diese potenziellen Schwachstellen für Wasser von außen und Wärmeverlust von innen sind ausgeschlossen (Schwachstelle B). ASKI®-attach ist geeignet für Platten- und Mattenförmige Mineralfaserdämmstoffe, für Hartschaum- und Schaumglasplatten, … Die Dämmstoffe sollen standfest und maßstabil sein.

Die Dämmstoffplatten/-matten werden, mit der untersten Reihe beginnend, auf die Innenschale angebracht. Als Montagehilfe kann ein lösungsmittelfreier Bitumenkleber verwendet werden. Bsp. DIMAflexi1K oder 2K. Die nächste Reihe wird um ca. eine halbe Platten-/Mattenlänge versetzt angebracht. Bei dickeren Dämmstärken können zwei Platten aufeinander jeweils in Höhe und Breite versetzt angebracht werden. So wird die Winddichtigkeit an den Plattenfugen erhöht.

ASKI®-attach und die Wärmedämmung:

 
  Die eingekapselte, verzinkte und gehärtete Stahlschraube ist weder direkter Kälte, Außenluft noch Feuchte ausgesetzt. Der Befestigungspunkt ist von der Wärmedämmung umschlossen und bleibt so wärmegedämmt. Die Dämmung wird fest gegen die warme Innenschale gedrückt. So entsteht keine warme Luftschicht zwischen Innenschale und Dämmung, also kein unkontrollierter Wärmeverlust.
ACHTUNG! Lücken zwischen den einzelnen Dämmplatten/-matten, verbunden mit einer warmen Luftschicht von einigen Millimeter können hier den Wärmeverlust mehr als verdoppeln!


ASKI®-attach - ist dauerhaft wind- und wasserdicht
 

  Die ASKI®-attach Druckscheibe übt mit ihrem Außenrand einen umlaufend gleichmäßigen Druck auf die Wärmedämmung aus. Ihr Stopfen verschliesst das Bohrloch. So ist der Ankerpunkt gegen Wind und Wasser abgedichtet. Am Verankerungspunkt gelangt keine Feuchtigkeit von der Verblendschale kommend in die Wärmedämmung oder gar in die Innenschale. Selbst bei eventuellen Mörtelbrücken; unter statischer Beanspruchung oder durch Schwund des Mauerwerks bleibt der Verankerungspunkt dicht und gut gedämmt. Die Tropfkante am ASKI®-attach Verblenderhaken sorgt dafür, dass durch das Verblendmauerwerk eingedrungenes Regenwasser ca. 2 cm vor der Dämmung in die Luftschicht abtropfen kann. Die exakte Positionierung vom ASKI®-attach auf Höhe der Oberkante der Verblender-Lagerfuge erübrigt nachteiliges Ausrichten durch Auf- und Abbiegen sowie das Ausbrechen und Aufwühlen der Dämmung durch aufpicken der Platten. Geeignete Dämmplatten halten so auch während einer längeren Bauzeit Wind und Regen stand bevor der Verblender angebracht wird.
     
ASKI®-attach  
  • das intelligente Konzept für schadensfreie Außenwände!
  • damit der vorgesehene Wärmedämmwert auch tatsächlich dauerhaft erreicht wird !

ASKI®-attach - Verankerung auf Höhe der Verblender-Lagerfuge

Jeder ASKI®-attach Verankerungspunkt ist eine sichere Verankerung.

Die Verankerungspunkte sollen, wegen der Standsicherheit der Außenschale, gleichmäßig in der Fläche verteilt und von Reihe zu Reihe seitlich um etwa die Hälfte versetzt werden. Auch entlang freien Rändern (Öffnungen, an Gebäudeecken, entlang Bewegungsfugen und an den oberen Enden der Außenschale) sind Anker in gleichmäßigen Abständen anzuordnen. Einfache Drahthaken sollen, laut Norm, im eingebauten Zustand eine Zug- und Druckkraft von 100kp erreichen.
Bei Abweichungen dieser Kraftaufnahme ist die Anzahl Verankerungen entsprechend anzupassen.

ASKI®-attach = bis zu 3x höhere Kraftaufnahme als einfache Drahthaken.

Achtung!
Nase vom Verblendhaken darf nie höher als Oberkante (OK) Druckscheibe angekoppelt werden! Wurde das Bohrloch ursprünglich nicht auf der passenden Höhe gebohrt, so ist dieses neu zu positionieren.
   
OK Verblendhaken ist, im Verhältnis zu OK Druckscheibe,  12 mm nach unten justierbar.


ASKI®-attach: Verblendhaken einfach ankoppeln:
Keine Akkordeonverbindung, die weder Zug noch Druckkräfte ordentlich aufnehmen kann.
Kein Aufwühlen der Wärmedämmung. Keine Undichtigkeit für Wasser, Wind und Wärme.
Keine Beschädigung der Schutz-Schicht der Drahthaken durch zurechtbiegen, ... und die eingekapselte Stahlschraube ist weder in Kontakt mit der kalten Außenschale, noch mit der feuchten Luftschicht.

Wärmedämmung kann nur so wirksam sein, wie sie angebracht wird!

ASKI®-attach M / CB
Befestigung in die tragende Innenschale
ASKI®-attach M / CB Anker werden im Falle von Ziegel- und Mauerstein-Verblender Oberkante der Verblender-Lagerfuge in die Innenschale gedübelt, unabhängig von den Fugen der Innenschale.
ASKI®-attach M / CB Anker werden im Falle von Bruchstein-Verblender in die jeweils passende DRAINAIR-sape - Noppe gedübelt.    
 
Mitte Bohrloch = Oberkante Lagerfuge
   
2) Rechtwinklig zur Wand bohren. Bei Mauerwerk aus Loch- oder dünnwandigen Kammersteinen und aus Porenbeton ist
ohne Hammerwirkung zu bohren.
3) Mit einem Hammer von ca. 500g die Schraube mit dem Dübel in das vorgebohrte Loch durch die Wärmedämmung soweit einschlagen, bis der Bundsteg die Innenschale erreicht.
4) Anschrauben bis die Druckscheibe bzw. die DRAINAIR-sape Luftschichtplatte sich leicht in die Dämmung versenkt und diese fest gegen die Innenschale drückt. Der feste Sitz der Schrauben in den Untergrund ist jeweils zu überprüfen.

Verblendstein ungehindert setzten
 
Verblendhaken ankoppeln
 
Verblendhaken einmörteln

Arbeitsschutz: keine Verletzungsgefahr durch freistehende Anker während der Arbeiten.
ASKI®-attach    damit Stabilität und Dämmleistung auf Dauer
schadensfrei gewährleistet sind !
         

Massive Bauweise
Klemmdicke D M für Mauerwerk CB für Porenbeton
≤ 6 cm   ASKI-attach CB6
≤ 10 cm   ASKI-attach CB10
≤ 13 cm ASKI-attach M13 ASKI-attach CB13
≤ 17 cm ASKI-attach M17  
≤ 21 cm ASKI-attach M21  
≤ 25 cm ASKI-attach M25  
≤ 29 cm ASKI-attach M29  
≤ 33 cm ASKI-attach M33  
     
  ASKI-attach M
Mit Stahlschraube ∅ 7 mm (gehärtet und galvanisch verzinkt) und Senkkopfdübel
∅ 10 x 80 mm mit Kragen
  ASKI-attach CB
Mit Stahlschraube ∅ 7 mm (gehärtet und galvanisch verzinkt) und Porenbetondübel ∅ 12 mm.

Verpackt in Kartons von 120 St, inkl. 1 Bit TORX TX 40 x 50mm


Seitenanfang